Bereitschaftspolizei Königsbrunn ehrt das KompetenzNetz Demenz

Großzügig hatten sich kürzlich die Besucher beim Festkonzert des Polizeiorchester Bayerns in Königsbrunn gezeigt und 3700 Euro gespendet. Jetzt konnten die beiden Chefs der Bereitschaftspolizeiabteilung den stolzen Betrag den Verantwortlichen des Augsburger Regelprojektes „Kompetenznetz Demenz“ übergeben.

 

Dazu waren Eckhard Rasehorn, Geschäftsführer der Gesellschaft SIC Augsburg, die Projektleiterin Claudia Zerbe und Demenzpate Franz-Theo Duhme in die Brunnenstadt gekommen. Polizeidirektor Karl Wunderle und Polizeioberrätin Stefanie Schleich überreichten ihren Gästen symbolisch eine der Spendenboxen. Das Festkonzert zum 40-jährigen Bestehen der Bepo-Abteilung hatten 550 begeisterte Besucher miterlebt. Damit hat die Königsbrunner Bereitschaftspolizei mittlerweile über 60.000 Euro für karitative Zwecke zur Verfügung stellen können. 

 

Seit vielen Jahren besteht zwischen dem Augsburger Regelprojekt der Arbeiterwohlfahrt und der V. Abteilung Königsbrunn eine enge Verbindung. Bei Projekttagen zum Thema „Umgang mit besonderen Personengruppen“ referieren sowohl die Projektleitung als auch Augsburger Demenzpaten bei den vier Ausbildungsseminaren im Unterrichtsfach Kommunikation und Konfliktbewältigung.

 

 

 

Datum: 
Sonntag, 1 November, 2015 - 22:30

Kategorie: