Benefizkonzert mit Cash-n-go

Standing Ovations gab es von fast 400 Besuchern des Benefizkonzertes mit "Cash-n-go" im "Goldenen Saal" zu Gunsten des Kompetenznetz.

 

 

Nach einem grandiosen Auftritt der sechsköpfigen Truppe war das Publikum begeistert, vor allem von der musikalischen Vielseitigkeit und dem unerschöpflichen Humor der Gruppe. Bereits nach dem ersten Lied kam gute Laune auf, obwohl normalerweise das behandelte Thema alles andere  als gute Stimmung erzeugt. Die Demenzpaten ließen von Beginn an auch keine schlechte Stimmung zu. So waren die Ansprachen durchaus nachdenklich, aber es wurden sehr stark die Momente der Nähe, der Lebensfreude und des Humors zwischen Kranken und Angehörigen betont. Augsburgs 2. Bürgermeisterin, Frau Eva Weber, hielt eine sehr persönliche Rede und erinnerte sich an Ihre an Demenz erkrankte Großmutter und Herr Bernhard Schad von der Dierig Holding AG betonte die Notwendigkeit des Projektes und die Unterstützung durch die Wirtschaft.

 

 

 

Cash-n-Go nahm den Ball auf und spielte - mit respektvollem Humor mit der Krankheit und etwas weniger respektvoll mit Passagen der Ansprachen. Aber vor allem spielten Sie mit ihren Stimmen und begeisterten das Publikum bei jedem neunen Stück. Egal ob Johannes Heesters, Volksliedern oder der verjazzten Version von "Auf der schwäbischen Eisenbahne", man erkannte die musikalische Qualität und Emotionalität. Als dann der Queen Klassiker "Bohemian Rapsodie"  gesungen wurde,  bekamen viele Besucher Gänsehaut. Grandios waren auch das Potpourrie der Grand Prix Schlager der letzten 50 Jahre und die Persiflage auf die "Bee Gees". Tosender Applaus, stehende Besucher und jede Menge Bravo Rufe belohnten die Musiker und auch uns für den mitreisenden Abend.

 

 

Datum: 
Dienstag, 17 November, 2015 - 22:15

Kategorie: