"Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz"

Durch die erfolgreiche Bewerbung des Mehrgenerationentreffpunktes Göggingen für das Bundesprojekt „lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ konnte im letzten Jahr das Projekt in Göggingen  starten.

Unter der Leitung von Sarah Maurer wurde eine Arbeitsgruppe zur Umsetzung eines demenzfreundlichen Stadtteils ins Leben gerufen. Hier engagieren sich viele Einrichtungen des Stadtteils wie der Sportverein, die Kirchengemeinden, die Seniorenfachberatung, Gewerbetreibende, Banken, die Hessingklink,  die Alzheimer Gesellschaft und natürlich das KompetenzNetz Demenz.

So sollen Strukturen und Vorrausetzungen im Stadtteil geschaffen werden, damit Menschen, die an Demenz erkrankt sind und ihre Angehörige ein verständisvolles Umfeld antreffen, sich jederzeit Informationen und praktische Hilfe einholen können und außerhalb ihrer Wohnung Kontakte knüpfen und Sport treiben können.

 

Das KompetenzNetz Demenz und die Demenzpaten  nehmen Kontakt zu den ansässigen Banken und Geschäften in Göggingen auf. Sie informieren zunächst schriftlich über Demenz und den Umgang mit Demenzkranken und kündigten ihren späteren persönlichen Besuch an. Dabei wird angeboten, interessierte Geschäftsinhaber und Mitarbeiter dahingehend zu schulen, dass entsprechende Verhaltensauffälligkeiten richtig eingeordnet werden können und man richtig reagiert. Demenzkranke sollen in Geschäften und Gaststätten willkommen sein, auch wenn das Verhalten der Erkrankten manchmal etwas irrational erscheint.

 

Die Demenzpaten werden im Laufe des Frühjahres und Sommers Kontakt zu den Geschäften aufnehmen, im Herbst stehen die Gaststätten im Fokus.

 

 

Datum: 
Montag, 9 Februar, 2015 - 22:15

Kategorie: